Fortbildungen für Lehrkräfte

Durch qualitativ hochwertige Fortbildungen sichert der Landesverband niedersächsischer Musikschulen die pädagogischen Qualitätsstandards innerhalb von Wir machen die Musik! und seiner Kooperationspartner. Aktuelle Themen sind unter anderem: Sprachförderung, Umgang mit Vielfalt und Heterogenität, das kooperative Arbeiten in Tandemstrukturen sowie Kooperations- und Konfliktmanagement. Regelmäßige Fachtagungen mit Experten in den programmrelevanten Themenfeldern runden das umfangreiche Qualifizierungsangebot von wimadimu ab.

Sa, 17.02.2018 / 10:00 - 17:00 / Musikschule der Landeshauptstadt Hannover
Lebendiges Singen mit Kindern – Töne, die über das Singen von Liedern hinaus gehen

In diesem Workshop geht es um all die Töne, die über das Singen von geschätzten Liedern hinaus gehen. Was macht lebendiges Singen mit Kindern aus und wie kann man das spontane Singen in Unterricht und Alltag integrieren? Dabei spielt das Einbeziehen der eigenen Phantasie und Kreativität sowie die Spontaneität, durch die wir Geschichten oder Erzählungen zu neuem Leben erwecken, eine große Rolle. Für das richtige Handwerkszeug sorgen direkt umsetzbare, vielseitige Spielideen, die Mut auf das eigene Ausprobieren machen und den ein oder anderen aus seinem Versteck locken.

Dozentin: Prof. Elisa Handt
Weitere Informationen und Anmeldung

Sa, 21.04.2018 / 10:00 - 17:00 / Musikschule an der Oste e.V.
Richtig oder nur so – Wie Kinder ihre Stimme musikalisch nutzen und entwickeln

Die Fortbildung bietet Vorschläge und Anregungen für ein partizipativ angelegtes Musiklernen von Kindern. Mit Vokalspielen, Improvisationen und Kompositionen für Stimmlaute sind die verfügbaren Stimmen der Teilnehmenden in ihrer jeweiligen Eigenart und Unterschiedlichkeit gefragt. Die Stimmbildung ist nicht auf eine bestimmte Gesangstechnik, sondern auf Individualität und Vielfalt ausgerichtet.

Dozent: Prof. Peter Ausländer
Weitere Informationen und Anmeldung

Di, 24.04.2018 / 11:00 - 18:00 / Musische Akademie Emden e.V.
Musik im Kita-Alltag – Was Musik im Kita-Alltag alles kann

Jede Kita hat ein Repertoire an Liedern und Klatschspielen, die im Morgenkreis oder zu Geburtstagen gesungen und gespielt werden. Häufig werden auch andere ritualisierte Handlungen, wie z.B. das Händewaschen oder bei den Kleinen das Wickeln musikalisch begleitet. Neben dem selbstverständlichen Eigenwert im musisch-ästhetischen Bildungsbereich kann Musik in andere (Bildungs-)Bereiche hinein wirken. Sie kann trösten und verbinden, Konzentration, Sprachentwicklung und Bewegungsfreude fördern, die auditiven Fähigkeiten schulen und in nonverbaler Kommunikation eingesetzt werden. Im Kurs werden Gelegenheiten zum Musizieren im Alltag aufgezeigt und entsprechendes Material praktisch erprobt. Ausgehend von Liedern und Sprüchen für alltägliche Situationen erproben wir gemeinsam auch spontanes, improvisiertes Musizieren.

Dozentin: Linda Effertz
Weitere Informationen und Anmeldung

Sa, 09.06.2018 / 10:00 - 17:00 / Musische Akademie Emden e.V.
Methodenvielfalt – In der Kleingruppe musizieren lernen

Im instrumentalen Gruppenunterricht sind mehrere Schüler gleichzeitig einzeln wahrzunehmen und doch so zu unterrichten, dass ein gemeinsamer Lernprozess stattfindet. Wie ist dieser Herausforderung im Unterrichtsalltag zu begegnen? Auf Ebene der Kommunikation sind Leitgedanken zu berücksichtigen, die die Gruppendynamik günstig beeinflussen. Darüber hinaus gilt es, ein methodisch vielfältiges Lernen anzuregen. Entsprechend ideenreich müssen Lehrende sein! Gemeinsam sollen unterrichtspraktische Ideen erprobt und entwickelt werden. Einen persönlichen Methoden-Rucksack packen, um motivierend zu unterrichten – das ist das Ziel des Workshops. Übungen, die sich besonders auf die Arbeit mit Grundschulkindern beziehen, wechseln mit Gesprächsrunden und kurzen Vortragssequenzen ab.

Dozentin: Prof. Dr. Barbara Busch
Weitere Informationen und Anmeldung

Sa, 18.08.2018 / 10:00 - 17:00 / Kreismusikschule Goslar e.V.
Methodenkoffer EMP – Gestalten musikalischer Angebote für Kinder im Kita- und Grundschulalter

In dieser Fortbildung werden vielfältige Möglichkeiten für musikalische Angebote in der Kita und in der Grundschule aufgezeigt: Gemeinsam werden Lieder gesungen und vielseitige Spielideen praktisch erprobt. Die Dozentin stellt verschiedene Methoden für den Einsatz von elementaren Instrumenten vor, die sofort gemeinsam ausprobiert werden. Die Bewegung im Tanz oder in der Bodypercussion, aber auch in anderen freien Formen spielt dabei eine wichtige Rolle.

Dozentin: Linda Effertz
Weitere Informationen und Anmeldung

Sa, 25.08.2018 / 10:00 - 18:00 / Kreismusikschule Osterholz e.V.
Ein Haus voller Musik – Handwerkszeug für den Kita-Alltag

Dieser Kurs wendet sich an Musikschullehrkräfte und Erzieher, die mehr Musik in den Kita-Alltag bringen wollen. Themen sind unter anderem der Morgenkreis, der Umgang mit der Kinderstimme, Stimmspiele, Lieder die den Alltag begleiten, Stuhlkreislieder und Spiele sowie Bewegungslieder und Tänze für drinnen und draußen. Ziel ist es, die Teilnehmenden zu befähigen, Lieder, Stücke, Sprechverse und Rhythmen altersgerecht zu gestalten, damit die Kita ein Haus voller Musik wird.

Dozentin: Marlene Bucher
Weitere Informationen und Anmeldung

Sa, 15.09.2018 / 10:00 - 17:00 / Musische Akademie Emden e.V.
Bum Bum Clap! – Bodypercussion für Kids

„Bum Bum Clap“ ist ein ganzheitliches Konzept, das alle mitnimmt, Kinder Schritt für Schritt an Musik und Rhythmus heranführt und gezielt die sprachlichen, motorischen und rhythmischen Fähigkeiten fördert. Im Mittelpunkt des Aktivworkshops stehen das Kennenlernen von rhythmischen Muntermachern, 10-Minuten-Rhythmus-Kleinigkeiten, abwechslungsreichen Kreisspielen, lustigen Actionsongs sowie effektvollen Aufführungsstücken. Zusätzlich erhalten die Teilnehmenden Tipps, wie Sie mit Bodypercussion Ihren Unterricht bereichern, Rhythmus souverän vermitteln und mit Freude und Begeisterung anleiten können.

Dozent: Dr. Richard Filz
Weitere Informationen und Anmeldung

Sa, 15.09.2018 / 10:00 - 17:00 / Musik&Kunstschule der Stadt Osnabrück
Improvisation und Jazz mit Kindern – Kreative Ansätze für den Musikschulunterricht

Wie kann man Kindern musikalische Improvisation vermitteln? Die Sensibilisierung der Teilnehmenden für die musikalischen Wahrnehmungsebenen von Kindern ist Ziel des Workshops. Methodisch wird dies durch die gemeinsame Entwicklung von musikalisch-improvisatorischen Spielen im Unterricht, die Vermittlung und das gemeinschaftliche Erleben von Spielgefühl und das Zulassen des spontanen Handelns erreicht. Zentral ist die Frage nach dem ästhetischen Wahrnehmen und dem Übereinkommen einer Gruppe im wertungsfreien Raum.

Dozentin: Macha Corman
Weitere Informationen und Anmeldung

Sa, 15.09.2018 / 10:00 - 17:00 / Musikschule der Landeshauptstadt Hannover
Kooperatives Arbeiten in Tandemstrukturen – Wenn Erzieher und Musiker zusammen arbeiten

Musik besitzt für die frühkindliche Entwicklung einen hohen Stellenwert. Die Beschäftigung mit Stimme, Bewegung und Klängen eröffnet Kindern vielfältige Erfahrungs- und Gestaltungsräume, die ihre Wirkung auch in anderen Lernfeldern entfalten. Aufbauend auf ihre eigenen musikalischen und pädagogischen Kompetenzen lernen die unterschiedlich vorqualifizierten Erzieher und Musiker wie sich Musik situativ in den erzieherischen Alltag der Kita integrieren lässt. Die Teilnehmenden erhalten in dieser Fortbildung grundlegende Kenntnisse, Fertigkeiten und Methoden für die musikalische Bildungsarbeit im Tandem.

Dozentin: Prof. Jule Greiner
Weitere Informationen und Anmeldung

Fr, 09.11.2018 / 10:00 - 17:00 / Musik&Kunstschule der Stadt Osnabrück
Singen als Chance kultureller Diversität – Kulturell heterogene Singgruppen in der Musikschule

Singen schafft auf schnellstmögliche Weise zwischenmenschlichen Kontakt auf musikalischer Ebene. Kulturelle Barrieren können überwunden und Sprache gefördert werden. Im Rahmen dieser Fortbildung wird in Arbeitsgruppen anhand verschiedener Sensibilisierungsübungen kulturelle Diversität auch in Bezug auf Musik und Stimme unmittelbar spürbar. Im Plenum werden einige Besonderheiten von Musik aus anderen Kulturen beleuchtet und mit den Teilnehmenden ein Repertoire internationaler Lieder musikalisch erarbeitet, um in kulturell heterogenen Singgruppen Kinder in ihrer Familiensprache ansprechen zu können. Zudem werden Instrumente der Elementaren Musikpädagogik begleitend eingesetzt. Weitere Inhalte sind: Einsingen und Stimmbildung mit Fokus Stimmklang/Stimmideal anderer Kulturen, Vorstellung und Erarbeitung eines Repertoires internationaler Kinderlieder, Sensibilisierungsübungen zur direkten Erfahrung kultureller Diversität in Bezug auf Musik und Stimme.

Dozentin: Hayat Chaoui
Weitere Informationen und Anmeldung

Fortbildungen des Landesverbandes

Die aktuelle Broschüre können Sie beim Landesverband anfordern oder hier direkt als PDF herunterladen.

Fragen?

Haben Sie Fragen zu einzelnen Fortbildungen?
Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf:

Niklas Perk
Telefon 0511 – 270 640 54
E-Mail perk@musikschulen-niedersachsen.de

13 + 10 =